Schloss Rheda

Begehungsschein in Rheda-Wiedenbrück

Das Fürstlich zu Bentheim-Tecklenburgische Forstamt vergibt ab dem 1.04.2019 zwei entgeltliche Begehungsscheine im fürstlichen Eigenjagdbezirk „Vogelsang“.

 

142 ha    20 €/ha    236 €/mtl.

 

Wir übernehmen die Verantwortung für Wildschäden, die Bergung des Fallwilds von den Straßen und die Unterhaltung der jagdlichen Einrichtungen. Genießen Sie die Jagd ohne zeitaufwendige Nebenpflichten und unkalkulierbare Kosten.

 

  • Eine hervorragende jagdliche Infrastruktur mit geschlossenen Kanzeln und Leitern ist vorhanden. Es handelt sich um ein Wald-Feld-Revier mit einer Größe von insgesamt 142 ha.
  • Das Revier liegt verkehrsgünstig an der A2 in unmittelbarer Nähe der Abfahrt 22 „Herzebrock-Clarholz“ und ist durch private Waldwege gut erschlossen. Die Wege sind größtenteils durch Schranken gesperrt.
  • Der Besucherdruck ist gering.
  • Große Waldrandbereiche sowie Äsungsflächen lockern das Waldrevier angenehm auf.
  • Die vorwiegend von Eichen dominierten Waldbestände werden durch eine nachhaltige und zertifizierte Forstwirtschaft durch das Fürstenhaus bewirtschaftet.
  • Teilnahme an der Fürstliche Ansitzbewegungsjagd ist möglich.

Freigabe

  • Rehböcke nach Absprache
  • Schmalrehe oder Ricken
  • Kitze
  • Raubwild
  • Tauben und Krähen

Anfragen

bitte per Email an
Thomas Jebing B.Sc Forstwirtschaft

jebing@schloss-rheda.de